Katze problemlos im Flugzeug mitnehmen

Sie haben bereits so manche Autofahrt mit Katze hinter sich? Sie kennen die Tortur, den Vierbeiner in die Transportbox zu bewegen, wenn die Impfung beim Tierarzt ansteht? Reisen mit Samtpfoten sind anstrengend – für Zwei- und Vierbeiner.

Doch nicht immer lässt es sich vermeiden, dass Katzen auch eine längere Strecke mit Ihnen unterwegs sind. Bei längeren Auslands Aufenthalten oder Umzügen wartet auf den Vierbeiner ein ganz besonderes Abenteuer – die Katze muss ins Flugzeug.


Inhaltsverzeichnis


Darf ich mit der Katze im Flugzeug verreisen?

Die Bestimmungen diesbezüglich sind derart unterschiedlich, dass hier nicht auf einzelne Fluggesellschaften eingegangen werden kann. Informieren Sie sich vor dem Tiertransport direkt bei den Airlines. Bestimmungen sind häufig aktuellen Entwicklungen unterworfen und können sich laufend ändern.

Katzen können meist auf einem Flug mitgenommen werden. Die Art der Beförderung unterscheidet sich jedoch. Einige Airlines dulden keine mitreisenden Tiere in der Kabine und Ihr Liebling muss mit dem Gepäckraum Vorlieb nehmen.

Wenn die Katze im Flugzeug nicht im Frachtraum, sondern in der Kabine befördert werden soll, müssen bestimmte Vorgaben hinsichtlich Größe und Gewicht der Katzenbox beachtet werden.

Bevorzugt wird meist eine Transporttasche aus Stoff, die für das Flugzeug zugelassen ist. Bezüglich Größe und Gewicht müssen Sie sich bei der Fluggesellschaft erkundigen. Wichtig ist auch, dass Sie den Vierbeiner bei Ihrer Buchung anmelden. Oftmals muss auch eine Gebühr entrichtet werden oder Sie müssen auf einen anderen Flug ausweichen, weil bereits mehrere Haustiere mitfliegen.


Tipp:

 Bei Reisen ins Ausland gelten die Einreisebestimmungen des Ziellandes.


 

Wie bereite ich meine Katze auf eine Reise im Flugzeug vor?

Um den Stress bei einer Flugreise zu reduzieren, sollte das Tier vor dem Abflug für den großen Tag sensibilisiert werden. Dazu gehört zunächst, dass die Katze mit der Transportbox vertraut wird. Es empfiehlt sich, für die Flugreise eine neue Box anzuschaffen. Bei der vom Tierarztbesuch bekannten Box beginnt der Stress für die Katze bereits beim puren Anblick.

Stellen Sie die neue Box im Zimmer auf, sorgen Sie für ein kuscheliges und einladendes Innenleben und geben Ihrem Tier Gelegenheit, die Transporttasche in Augenschein zu nehmen. Nach anfänglicher Skepsis finden die meisten Tiere bald Gefallen am neuen Rückzugsort.

Viele Tierfreunde denken über den Gebrauch von Beruhigungsmedikamenten nach. Soll die Katze im Flugzeug transportiert werden, ist diese Methode nicht zu empfehlen und wird von mancher Fluggesellschaft sogar untersagt. Der Grund besteht darin, dass sich die Wirkung der Medikamente in der Luft derart verstärkt, dass die Auswirkungen für das Tier nicht vorhergesehen werden können.

Sie können stattdessen auf Globuli oder Bachblüten zurückgreifen. Lassen Sie sich diesbezüglich von einem Tierheilpraktiker beraten. Viele Tiere lassen sich auch mit Spielzeug, das mit Katzenminze oder Baldrian gefüllt ist, ablenken und beruhigen. 


Beruhigt über den Wolken:

TRIXIE Baldrian-Kissenrolle - 25 x 8 cm
TRIXIE

 5,48 €
inkl. MwSt, zzgl. Versand

Der Umwelt zuliebe: 20,00 € Mindestbestellwert.

Sofort lieferbar

Was muss ich beachten, wenn ich meine Katze im Flugzeug befördern möchte?

Der Stress beginnt bereits an der Sicherheitskontrolle der Fluglinie. Katzen, die im Flugzeug in der Passagierkabine mitreisen dürfen, müssen bei der Kontrolle aus der Box genommen werden. Erbitten Sie sich hierfür einen separaten, geschlossenen Raum. Entlaufene und verschreckte Katzen können schnell Chaos auf dem gesamten Flughafengelände ausbrechen lassen. Dies ist ein gutes Argument für die Bereitstellung eines extra Zimmers.

Für Ihre Katze beginnt der Urlaub im Flieger alles andere als entspannt. Die Reaktionen der Vierbeiner können dabei ganz unterschiedlich ausfallen. Einige Tiere werden apathisch, wieder andere reagieren geradezu panisch und beginnen laut zu miauen und zu hecheln.

Ganz gleich, welcher Situation Sie sich mit Ihrem Vierbeiner gegenübersehen, lassen Sie die Transporttasche unbedingt geschlossen. Auf Langstreckenflügen wird es notwendig werden, die Tiere zu füttern oder ihnen zumindest Flüssigkeit anzubieten.

Katzenleckerli in Form von Cremes und Pasten können die Tiere zum Schlucken animieren und damit beim Druckausgleich in der Luft hilfreich sein. Weigern sich die Katzen zu trinken, können Sie eine Einwegspritze verwenden, um die Mundschleimhaut mit Wasser zu benetzen.

Die Klimaanlage sorgt im Flieger meist für angenehme Kühle. Katzen vertragen keine Zugluft. Ein Tuch über der Transporttasche kann hilfreich sein. Für einen vorteilhaften Luftaustausch sorgen Transportboxen mit Gitter oder Transporttaschen mit variabel zu öffnenden Fenstern.

Nach dem Flug ist vor dem Flug

Nach der Landung am Zielflughafen ist der Stress meist noch nicht ausgestanden. Bei einem Flug ins Ausland steht die Zollkontrolle an. Diese zeigt nicht immer Interesse an Ihrem tierischen Mitreisenden. Halten Sie in jedem Fall Impfpass, Gesundheitszeugnis und andere wichtige Unterlagen bereit.

Am Zielort angekommen, benötigt die Katze zunächst Ruhe. Stellen Sie die Transportbox am besten in einen ruhigen und leicht abgedunkelten Raum. Damit bieten Sie einen Gegenpol zur Reizüberflutung der vergangenen Stunden. Hin- und Rückflug sollten nicht zu dicht beieinander liegen, damit die Katze ausreichend Gelegenheit bekommt, sich vom Reise-Stress zu erholen.

Welche praktischen Tipps und Tricks gibt es, um Katzen im Flugzeug sicher zu transportieren?

Auf die Transportbox ist großer Wert zu legen, wenn Sie mit der Katze im Flugzeug unterwegs sind. Informieren Sie sich beim Kauf, ob die Boxen für den Transport in Flugzeugen geeignet sind. Soll Ihr Liebling mit in den Passagierraum, dürfen die Boxen nicht zu groß und sperrig ausfallen und die Abmessungen des typischen Handgepäcks nicht übersteigen.

Die Transportbox sollte wie jedes andere Gepäckstück seinen festen Platz bekommen. Schieben Sie die Box unter den Vordersitz oder verstauen Sie die Katzenbox über den Sitzen in der Gepäckablage.

Einige Fluggesellschaften begrenzen nicht nur die Abmessungen der Transportbox, sondern auch das Gewicht des Vierbeiners. So kann es passieren, dass Ihr kleines Pummelchen mit dem Frachtraum Vorlieb nehmen muss. Da die Grenze für das Gewicht bei etwa acht Kilogramm liegt, kann es für einige größere und schwergewichtige Rassen buchstäblich eng im Frachtraum werden:

  • Ragamuffin = sechs bis zehn Kilogramm
  • Ragdoll = vier bis acht Kilogramm
  • Maine Coon = vier bis acht Kilogramm
  • Norwegische Waldkatze = sechs bis acht Kilogramm

Achtung:

 Katzen mit rassebedingt verengten Luftwegen können während des Fluges Atemnot bekommen und sind gesundheitlich stark gefährdet. Dazu zählen Britisch Kurzhaar, Perser, Exotic Shorthair, Schottische Faltohrkatze oder Himalaya Katze.  

Möchten Sie die Katzenbox mit in die Kabine nehmen, dürfen deren Abmessungen 55 x 40 x 20 Zentimeter nicht überschreiten.


Sollte ich meine Katze vor dem Flug impfen lassen?

Wenn Sie Ihre Katze im Flugzeug transportieren möchten, gibt es einiges zu beachten. Für Reisen in EU-Länder brauchen Sie einen EU-Heimtierausweis und eine aktuelle Tollwut-Impfung. Die Erstimpfung muss mindestens 21 Tage vor Reisedatum erfolgen. Bei Auffrischungs-Impfungen ist diese Wartezeit nicht notwendig.

In vielen EU-Ländern wird das Chippen der Tiere verlangt. Bei der Rückreise aus Nicht-EU-Ländern wird häufig ein Antikörpernachweis für Tollwut notwendig. Welche Bedingungen gelten, können Sie bei der Botschaft des Reiselandes erfragen. 

Der Antikörpernachweis für Tollwut gilt aktuell für folgende Reise-Länder:

  • Türkei
  • Tunesien
  • Ägypten
  • Marokko
  • Thailand
  • Südafrika

Bei der Rückkehr aus folgenden Ländern wird kein Antikörpernachweis verlangt:

  • USA
  • Kanada
  • Australien
  • Großbritannien
  • Neuseeland                           

Informieren Sie sich vorab bei den Einreisebestimmungen des jeweiligen Ziellandes, damit Sie nicht vor Ort eine böse Überraschung erleben. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Katze eine angenehme Reise.

Weitere lesenswerte Beiträge


Weitere Themen rund um die Katze