Dürfen Hunde Aprikosen essen?

Auch etwas Ausgefallenes wie Aprikosen dürfen Sie gerne mal an Ihren Hund verfüttern. Was Sie dabei beachten sollten und warum die Kerne besonders gefährlich sind, lesen Sie in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis


Ein Festmahl mit Aprikose für den Hund

Terra Canis Menü Sensitive - getreidefrei - 200 g - Kaninchen mit Zucchini, Aprikose
Terra Canis

 2,89 €
inkl. MwSt, Versandkostenfrei
14,45 €/ kg

Der Umwelt zuliebe: 20,00 € Mindestbestellwert.

Sofort lieferbar
12x

Wie viele Aprikosen dürfen Hunde am Tag essen?

Ja, Hunde dürfen definitiv von dem süßen Obst naschen. Allerdings kommt es immer auf die Menge an, denn Aprikosen enthalten je nach Reifegrad sehr viel Zucker.

Es ist sinnvoll, dem Vierbeiner zunächst nur ein paar kleine Stückchen zu geben und zu beobachten, wie seine Verdauung auf sie reagiert. Verträgt er sie gut, darf er gelegentlich ein Stück Aprikose haben.

Dürfen Welpen Aprikosen essen?

Die Kleinsten dürfen ebenfalls schon etwas von dem Obst fressen. Allerdings gilt auch hier wieder: Die Menge macht's! Für sie gibt es anfangs nur kleine Stückchen und auch nur gelegentlich. Es verhält sich also genauso, wie bei den Erwachsenen. Doch sollten Welpen ihrer Größe gemäß nur eine sehr kleine Menge bekommen.

Welche Inhaltsstoffe sind in Aprikosen enthalten?

Aprikosen sind bekannt dafür, dass sie viele wertvolle Inhaltsstoffe aufweisen. So ist die Steinfrucht ein wichtiger Lieferant für Elektrolyte, die dem Hund zugute kommen können. Dazu kommen weitere Nährstoffe, die positiv für die Gesundheit des Hundes sind.

In 100 Gramm Aprikosen sind die folgenden Vitamine und Mineralstoffe enthalten:

  • Vitamin A: 1570 ìg
  • Vitamin B1: 0,04 mg
  • Vitamin B2: 0,05 mg
  • Vitamin B6: 0,07 mg
  • Vitamin C: 9 mg
  • Vitamin E: 0,5 mg
  • Folsäure: 4 ìg
  • Kalium: 280 mg
  • Kalzium: 15 mg
  • Magnesium: 9 mg
  • Eisen: 0,7 mg
  • Zink: 0,1 mg

Wie man sieht, umfasst das Mineralstoff- und Vitaminangebot der Aprikose durchaus einiges, was die Gesundheit des Hundes fördern kann.

Was von Aprikosen ist gesund?

Besonders bemerkenswert ist der hohe Gehalt an Beta-Carotin (Vitamin A) sowie mehrere B-Vitamine. Ebenso ist der Gehalt an Kalium nicht zu verachten und das Kalzium, welches dem Hund über die Aprikose geliefert wird.

Je nach Zustand der Aprikose sind mehr oder weniger Vitamine, sowie Mineralstoffe in ihr enthalten. Dennoch ist und bleibt die auch als Marille bekannte Frucht ein wertvoller Teil der Hundeernährung.

Welche gesundheitlichen Vorteile haben Aprikosen für meinen Hund oder Welpen?

B-Vitamine stärken das allgemeine Nervensystem und sind im Körper für weitere Prozesse verantwortlich. Dazu kommen andere Vitamine, die das Immunsystem stärken – so zum Beispiel Vitamin C. Daneben ist auch eine kleine Menge Vitamin K enthalten, welches die Blutgerinnung positiv beeinflussen kann.

Unter den Mineralstoffen ist besonders das Kalzium zu nennen, welches optimal für Zähne und Knochen ist und somit einen wertvollen Baustein liefert.

Neben dem hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen verfügt die Aprikose auch über einen hohen Anteil löslicher Ballaststoffe. Diese führen das enthaltene Kalium besser zurück. Zudem kann sie den Cholesterinspiegel senken und hat somit einen positiven Einfluss auf den Blutdruck.

 

Wie sollte ich Aprikosen an meinen Hund verfüttern?

Aprikosen sind sehr gut als gelegentliche Ergänzung zu füttern. Viele nutzen sie aufgrund ihrer Süße auch als besonderen Snack für zwischendurch. Viele Hunde fahren auf den Geschmack ab und sind ganz wild auf sie. Selbstverständlich kann man sie auch hin und wieder mit in den Napf geben,

am besten in kleine Stücke geschnitten.

Das Fruchtfleisch der Aprikose lässt sich gut pürieren, um im Sommer als gefrorener Snack geschleckt zu werden. Doch selbst die kleingeschnittenen Stückchen sind zum Knabbern als eiskaltes Leckerchen sehr interessant für die Vierbeiner.

Getrocknete Aprikosen sind für Hunde ebenfalls ein Leckerbissen, der gerne angenommen wird. Allerdings ist hier noch mehr auf die Menge zu achten, da sie sehr viel Zucker enthalten.

Was von Aprikosen darf mein Hund essen?

Gefüttert werden darf das Fruchtfleisch inklusive Schale. Letztere trifft jedoch nicht immer den Geschmack des Hundes und er spuckt sie wieder aus. Vermieden werden sollte jedoch der Verzehr der Kerne sowie der Blätter und Stängel.

Sollten Aprikosen roh oder gekocht gefüttert werden?

Aprikosen dürfen ohne Bedenken roh gefüttert werden oder püriert als Mus. Zudem ist sicherzustellen, dass der Kern vor dem Verzehr in jedem Fall entfernt wurde sowie die Blätter und der Stängel.

Auf was sollte ich noch achten, wenn ich meinem Hund Aprikosen gebe?

Bei der Verfütterung der Schale sollte sichergestellt werden, dass diese nicht mit Pestiziden belastet ist. Am besten entscheidet man sich daher beim Kauf für Obst in Bio-Qualität. Bestehen unter Umständen Zweifel an der Pestizidfreiheit auf der Schale, kann die Aprikose auch im Vorfeld gewaschen und geschält werden.

Welche Risiken entstehen beim Verzehr von Aprikosen?

Es sollte um jeden Preis vermieden werden, dass der Hund die Aprikosenkerne verzehrt. Dieser kann bei kleineren Hunden nicht nur einen Darmverschluss verursachen, er enthält auch Blausäure, die giftig ist und zu Vergiftungserscheinungen führt, was im schlimmsten Fall sogar tödlich enden kann

Wie verdaut mein Hund Aprikosen?

Werden entsprechende Mengen bei der Fütterung eingehalten, verdauen die meisten Hunde Aprikosen gut. Fressen sie jedoch zu viel Fruchtfleisch, führt dieses möglicherweise zu Durchfall.

Welche Symptome kann mein Hund nach der Einnahme von Aprikosen zeigen?

Hat der Vierbeiner Aprikosenkerne gefressen und es entstehen Vergiftungserscheinungen, sehen diese in der Regel wie folgt aus:

  • Erbrechen
  • Blasser Zahnfleisch
  • Apathie
  • Starkes Speicheln
  • Muskelzittern
  • Erhöhte Körpertemperatur

Bei einem erhöhten Verzehr von Aprikosen kommt es außerdem zu Durchfall, der häufig jedoch nur vorübergehend anhält.

Wie kann ich Erste Hilfe leisten?

Im Falle des Verzehrs eines Aprikosenkerns sollten Sie den Hund zunächst beobachten und seinen Kot untersuchen. In manchen Fällen scheiden Hunde ihn einfach wieder aus. Zeigt er hingegen Vergiftungserscheinungen, ist er umgehend einem Tierarzt vorzustellen, damit dieser ihm helfen kann.

Entwickelt der Hund Durchfall, ist es sinnvoll, ihm zunächst keine Aprikosen mehr zu füttern. Je nach Stärke des Durchfalls sind ein paar Tage leichte Schonkost empfehlenswert.

Welche Alternativen gibt es?

Manche Futtermittelhersteller verwenden Aprikosen als Zusatz im Hundefutter. In unserem Shop bieten wir daher ein paar geeignete Produkte an, die der Vierbeiner problemlos fressen darf. In der Regel sind in den Futtermitteln nur die Mengen an Aprikosen enthalten, die für jeden Hund ohne Bedenken verträglich sind.

Weitere lesenswerte Beiträge

Weitere Hunde Themen